Überspringen zu Hauptinhalt

Späneaufbereitungsanlage

Kundenspezifische Komplettlösung

Wenn die Realisierung von Kundenwünschen bei der Metallspäneaufbereitung auf maximalen Durchsatz und höchste Betriebssicherheit trifft, dann kann es sich eigentlich nur um ein individuell hergestelltes Gesamtsystem aus dem Hause Lanner handeln.

Durch modernste Technik können unsere kundenspezifischen Anlagen nicht nur jede Stunde bis zu zehn Tonnen Späne verarbeiten, sie amortisieren sich auch innerhalb kürzester Zeit. Denn Anlagen aus dem Hause Lanner bereiten die KSS-haltigen Metallspäne optimal auf, sodass diese wieder eingeschmolzen werden können. Auch der separierte Kühlschmierstoff lässt sich wiederverwenden und muss nicht teuer entsorgt werden.

So funktioniert eine Komplett Anlage

KSS-haltige Späne werden in die Späneaufbereitungsanlage eingebracht z. B. per Stapler oder Hebe- und Kippgerät. Abhängig von der Spanform werden sie durch einen Spänebrecher zerkleinert. Über einen Förderer gelangen die rieselfähigen Späne in die Zentrifuge, falls Grobteile enthalten sind, ist eine Siebmaschine notwendig. In der Parabol- oder Schubbodenzentrifuge wird der KSS von den Spänen, bis auf einen minimalen Restanteil, getrennt. Während die zentrifugierten Späne in Container oder direkt in den Schmelzofen gefördert werden, kann der abgeschleuderte KSS aufbereitet und wiederverwendet werden.

Die Steuerung der gesamten Anlage erfolgt in einem zentralen Schaltschrank. Je nach Anforderung kann die Anlage durch weitere Komponenten, wie z. B. automatische Beschickung per fahrerlosem Transportsystem (FTS), Siebmaschine oder Magnetseparator ergänzt werden.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • individuell an Kundenanforderung angepasstes System
  • optimal abgestimmte Komponenten für maximalen Durchsatz
  • deutlich höhere Wiederverwertbarkeit von Metallspänen und Kühlschmierstoffen
  • schnelle Amortisation durch höchste Wirtschaftlichkeit
  • Inbetriebnahme durch Lanner Techniker vor Ort
  • laufruhiger, vollautomatischer Betrieb
  • hohe Betriebssicherheit

Wie können wir Ihnen helfen?

An den Anfang scrollen